Who is Who Kolumnen Specials Besprechungen Batman Superman JLA DCU Home News Forum Besprechungen












Startseite -> DC Universe -> Green Lantern -> Besprechung: Secret Files 2005




  GL  

Portrait: Winick
Fear Itself
GL Box #1
Download

DC Deutschland:
GL #1
GL #2
GL #3
GL #4
DC Legends #2
DC Legends #5
DC Legends #7
Dc präsentiert #16
Dc präsentiert #19

US:
Rebirth #1
Rebirth #2
Rebirth #3
Rebirth #4
Rebirth #5
Rebirth #6
GL #132-136
GL #137
GL #138
GL #139
GL Secret F. #03
GL Secret F. 2005
GL OWAW #1


     










Green Lantern
Secret Files and Origins 2005



US-Green Lantern Secret Files 2005

Preis:
4,95 $


Flight:



Autor:
Geoff Johns
Zeichner:
Darwyn Cooke


Hal Jordan und Kyle Rayner fliegen einem Kyle unbekannten Ziel entgegen. Auf dem Weg erinnert sich Hal an seine Kindheit.
Er wuchs mit seinen Eltern und seinen Brüdern auf einer Air Force Basis auf. Und sehr zum Leidwesen seiner Mutter hatte es sich Hal zur Angewohnheit gemacht, die ersten 15 Minuten eines jeden Tages auf der Landebahn der Basis zu verbringen. Schließlich redet Hals Mutter mit seinem Vater und er kann nicht mehr auf die Piste, sehr zu seinem Verdruss. Doch einige Nächte später weckt ihn sein Vater und nimmt ihn mit zu einem Flug. Er besticht den Nachtwächter und gemeinsam besteigen die beiden Jordans eine Maschine. Es ist Hals erster Flug und er ist hellauf begeistert.
Einige Jahre später nimmt er Carol mit auf die Basis. Wieder wird der Nachtwächter bestochen und wieder besteigt Hal das Flugzeug. Nur ist er dieses Mal der Pilot und Carol sein Passagier. Auch sie ist von dem Flugerlebnis vollkommen begeistert und am Ende küssen sich die beiden.
Gegenwart. Die beiden Green Lanterns kommen auf der Basis an. Johnny, der Nachtwächter wird wieder bestochen und Hal und Kyle besteigen einen bereitstehenden Düsenjet. Die Ringe lassen sie zurück. Und dann fühlt auch Kyle die Begeisterung des Fliegens.

Kommentar:

Ich bin kein Freund von Hal. Für mich war und bleibt die Green Lantern immer Kyle Rayner. Hal Jordan war Parallax und damit tot.
Und doch bin ich von dieser Story hellauf begeistert, obwohl sie Hal Jordan als Protagonisten der Geschichte hat. Wieso?
Da sind zum einen die Zeichnungen von Darwyn Cooke zu nennen, der seinen Zeichenstil nur sehr leicht variiert. Erinnerungen an seinen grandiose Miniserie "DC: The new Frontier" werden da automatisch wach. Er bringt die Story rüber, gibt ihr Leben und zieht den Leser dadurch in die Geschichte rein.
Die ist eigentlich recht simpel. Erzählt werden zwei prägende Momente in Hals Leben. Momente, die seine Leidenschaft fürs Fliegen rüberbringen, und seine Liebe zu Carol Ferris. Es wird die Geschichte von Hal Jordan erzählt, und nicht seine Geschichte als Green Lantern. Eine ziemlich weise Entscheidung, da so schon von vorneherein verhindert wird, das sich die Anhänger dieser oder jener Green Lantern aufregen.
Denn dafür ist die Geschichte auch eigentlich nicht aussagekräftig genug.

The Day before:

Autor:
Geoff Johns
Zeichner:
Ethan van Sciver
Tusche
Prentis Rollins


Kyle Rayner hilft einer Rasse aus dem vorletzten Sektor, der 3600 Sektoren. Er besiegt den Gegner und fliegt dann zu den Einheimischen. Die bestürmen und bedrängen ihn und erzählen etwas davon, das Parallax kommt.
Hal Jordan ist derweil auf der Erde, auf einer Flugshow, als ein Flugzeug in Schwierigkeiten gerät. Sofort verwandelt sich Hal in den Spectre und rettet den Flieger. Dann geraten er und der Spectre in einen Streit über ihre Methoden als plötzlich Parallax auftaucht und er und Hal vom Spectre wieder absorbiert werden.

Kommentar:

Ich glaube die ersten zwei Seiten der Geschichte konnte man irgendwann mal im Internet lesen. Aber ich kann mich auch täuschen.
Was mich etwas irritiert ist, das Kyles Ring angeblich keine Aliensprachen übersetzen kann. Ich bin jetzt in der Green Lantern Serie nicht so firm, aber ich meine es gab genügend Szenen in denen Kyle mit Aliens kommunizierte und in dem das Thema Sprache nicht der Rede wert war.
Ebenso absonderlich ist die Szene mit Hal, Parallax und dem Spectre. Das ganze wirkt forciert. An den Haaren herbeigezogen. Schon fast unglaubwürdig.
Okay, das ganze soll als Prolog zur Rebirth Serie dienen. Aber selbst dafür empfinde ich diese Story als schwach.
Alles andere als schwach sind die Zeichnungen von Ethan van Sciver, der wie üblich, überdetailiert zeichnet. Er macht die Schwächen der Story wieder wett.

Fazit:

Für Hal Jordan Fans wäre dieses Secret File natürlich etwas. Der Rest sollte sich den Kauf zweimal überlegen.


Götz 'comicfreak' Piesbergen


Black Dog Comics

Specials
JLA/Avengers Special

DC FAQ

Episode Guides

Batman: Hush - Die neuen Abenteuer

Our Worlds At War

Just Imagine: Crisis









© 2003 DC Fan-Page, siehe Impressum


ZurückNach oben